Archiv

Grußwort des GeneralMusikDirektors (GMD) für die Homepage des Sinfonischen Chores Aachen

Der Sinfonische Chor mit seiner fast zweihundertjährigen Geschichte ist einer der ältesten Chöre des Rheinlandes. Diese große Tradition wird von den 80 aktiven Mitgliedern bei jedem Konzert zu stets neuem Leben erweckt. Er ist fester Bestandteil des Musiklebens unserer Stadt und bereichert die Konzerte des Sinfonieorchester Aachen in vielfältiger Form. Ob bei den Sinfoniekonzerten im Eurogress, den Kurpark Classix, dem Domkonzert, „Messe+“ oder  unseren alljährlichen Weihnachtskonzerten „Gold&Silber“:  stets tragen die Sängerinnen und Sängers des Chores mit großem Einsatz zum Erfolg unserer gemeinsamen Arbeit bei.

Ich wünsche uns, dass der Chor auch weiterhin vom großen Engagement der Aachener Bürger getragen wird, weiter wächst und auch junge Leute für das Singen im Chor begeistert, also im besten Sinne das bleibt, was er seit seiner Gründung im Jahr 1820 immer gewesen ist: ein Chor für alle Aachener!

Beste Grüße,
Kazem Abdullah

Aus "Kritikerstimmen über den Chor"

Ich wünsche uns, dass der Chor auch weiterhin vom großen Engagement der Aachener Bürger getragen wird, weiter wächst und auch junge Leute für das Singen im Chor begeistert, also im besten Sinne das bleibt, was er seit seiner Gründung im Jahr 1820 immer gewesen ist: ein Chor für alle Aachener!

Kazem Abdullah, Generalmusikdirektor a.D.

195 Jahre sinfonischer Chor Aachen

Jubiläumskonzert mit Felix Mendelssohn Bartholdy's Oratorium ELIAS im diesjährigen Domkonzert mit dem Opernchor Aachen, Sinfonieorchester Aachen und Solisten unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Kazem Abdullah

Lesen Sie die Kritik zu diesem viel beachteten Konzert aus der Aachener Zeitung vom 20. April 2015

Der Sinfonische Chor Aachen unter neuer Chordirektorin

Elena Pierini folgt auf Andreas Klippert. Sie ist die neue Chordirektorin und Kapellmeisterin am Theater Aachen und übernimmt in dieser Funktion auch die Leitung der Probenarbeit des Sinfonischen Chores Aachen.

Zuletzt war Elena Pierini Chordirektorin und Kapellmeisterin am Theater Nordhausen. Unter ihrer Leitung hat der Opernchor Nordhausen den Theaterpreis 2012 erhalten. Sie ist in Florenz geboren und erwarb an den Konservatorien in Florenz und Perugia Diplome für Klavier und Schlagzeug. Daneben absolvierte sie über mehr als 10 Jahre eine Gesangsausbildung. 2002 schloss sie das Masterstudium in Dirigieren an der Florida International University in Miami (USA) ab.

Ihre musikalische Laufbahn starte Elena Pierini bereits in jungen Jahren in Vokal und Instrumental Ensembles. Sie arbeitete solistisch und mit unterschiedlichen Orchestern und Chören u.a. unter Dirigenten wie Zubin Metha, Seji Osawa, Giuseppe Sinopoli, Luciano Berio, Jan Latham Koenig, Sasson, Roberto Gabbiani, Simone Young und anderen. An einigen CD-Einspielungen war sie beteiligt.

In den USA war Elena Pierini an verschiedenen Häusern und Universitätsinstituten als Korrepetitorin und Chorleiterin sowie Dirigentin tätig. U.a. arbeitete sie als Korrepetitorin an der Sarasota Opera, Florida Grand Opera und der Kent State University (Ohio) und als Chorleiterin mit dem Harlem Boys Choir (New York), dem Park Slope Singers und der Longboat Island Chapel.

2006 und 2007 übernahm sie Dirigate beim International Opera Workshop in Bourgas, Bulgarien, und kam 2008 schließlich nach Deutschland, zunächst als Repetitorin an den Städtischen Bühnen Münster, dem Theater Dortmund und an den Wuppertaler Bühnen. 2009 – 2010 war Elena Pierini Assistentin des Chordirektors am Aalto Theater Essen und leitete dort auch den Aalto Kinderchor. Von 2010 -2014 schließlich war sie Chordirektorin und Kapellmeisterin am Theater Nordhausen. Seit Januar ist sie in Aachen und hat die Arbeit mit dem Sinfonischen Chor Aachen aufgenommen.

Weiter (Link zu Chorleitung, Lebenslauf)

Weihnachtsgruß von Markus R. Bosch

Klicken Sie hier um das PDF anzuzeigen

Style Switcher

Predefined Colors

Menu Style

Background Image

Reset